miraDry ist eine sichere, klinisch getestete und von der FDA zugelassene Lösung für die effektive Reduzierung von Schweiss, Geruch und Haaren unter den Achseln. Das Verfahren wird ambulant in der Praxis Ihres Arztes durchgeführt und funktioniert ohne jeglichen chirurgischen Eingriff. Mittels dem miraDry-Handstück werden den Achselhöhlen präzise kontrollierte Mikrowellenstösse zugeführt und so die Schweiss- und Geruchsdrüsen beseitigt.

 

Klinische Studien zeigen, dass nach einer miraDry-Behandlung eine Schweissreduktion von bis zu 82% erzielt wird. Bei Personen mit axillärer Hyperhidrose (übermässige Schweissproduktion) werden zwei Anwendungen im Abstand von 3 Monaten empfohlen, um die Qualität und Dauerhaftigkeit des Ergebnisses zu maximieren. Jeder Behandlungstermin dauert ca. zwei Stunden.

 

miraDry ist das einzige von der FDA zugelassene Verfahren, das eine dauerhafte Achselschweissreduzierung auf nicht invasive Weise ermöglicht. Die NonProfit-Organisation „International Hyperhidrosis Society“ empfiehlt die miraDry-Behandlung offiziell als Therapie zur Beseitigung von Schweiss- und Geruchsdrüsen in der Achselhöhle.

 

Andere Behandlungsmöglichkeiten wie etwa Deodorants oder Toxine dienen dazu, Schweissdrüsen vorübergehend für unterschiedliche Zeiträume zu deaktivieren. Um die Wirkung aufrechtzuerhalten, müssen diese Anwendungen in regelmässigen Abständen wiederholt werden. Chirurgische Eingriffe sind ebenfalls eine Option, aber immer auch mit unvorhersehbaren Risiken verbunden.

 

 

Beschreibung der Behandlung

Die miraDry Behandlung wird in einer Arztpraxis in der Regel unter Aufsicht eines Spezialisten (Hautarzt) durchgeführt. Sie sollten beide Achseln vier bis sechs Tage vor einer Behandlung rasieren. Wenn Sie sich nicht rasiert haben, kann Ihr Haar geschnitten oder rasiert werden. Dies vereinfacht die Behandlung.

 

Während der Behandlung liegen Sie auf dem Rücken. Die Arme werden über dem Kopf auf einer speziellen Unterlage positioniert. Zu Beginn einer jeden miraDry Behandlung werden die Mitarbeiter die Haut Ihrer Achsel mit wischfesten Stiften vorübergehend markieren. Es wird eine Injektionsanästhesie verwendet (40 ml Lokalanästhesie pro Seite und 40 ml NaCl pro Seite), um den Bereich für die Behandlung zu betäuben. Wenn die Betäubung gesetzt wird, kann es zu einem unangenehmen oder stechenden Gefühl bei jeder Injektion kommen. Die Betäubung der Haut macht die Behandlung komfortabel.

 

Sobald Ihre Haut taub ist, wird die Medizinische Praxisassistentin das miraDry Handstück auf Ihrer Achselhaut auf dem markierten Bereich platzieren. Sobald das Handstück positioniert ist, wird das miraDry System aktiviert. Sie werden das Ansaugen der Haut spüren und verschiedene Töne hören, die der MPA anzeigen, dass die Energie abgegeben wird. Dieser Vorgang wird mehrere Male wiederholt. Sollten Sie während der Behandlung erhebliche Beschwerden oder Schmerzen im Behandlungsbereich oder Ihrem Arm fühlen, teilen Sie dies umgehend der MPA mit.

 

Nachdem die Behandlung abgeschlossen ist, wird die MPA die behandelte Haut reinigen. Sie sollten nach dem Eingriff einen Eisbeutel/Kühlelement auf der behandelten Haut anwenden, um eine mögliche Schwellung zu reduzieren. Sie können dann zu Ihrem normalen Tagesablauf zurückkehren. Wir empfehlen jedoch die Vermeidung jeder anstrengenden Sportart für 1-3 Tage.

Kosten

 

1. Behandlung                      2200.-

2. Behandlung                      1500.-